Alle Beiträge von marianne

Cyberunterricht – es geht voran

Unser Cyberunterricht läuft – seit gut zwei Wochen treffen sich über 200 Schüler mit 17 Lehrern virtuell zum Instrumentalunterricht. Dankbare Eltern sagen, dass die Schüler sich auf die nächste Unterrichtsstunde freuen und gerne üben. Auch der Blockflötenunterricht ist online gegangen und Annegret Rümmelein hat sogar eine virtuelle Früherziehungsgruppe mit unseren ganz Kleinen auf die Beine gestellt.

Orchesterliteratur ist als Playalong für alle zum Üben zu Hause in einer Cloud deponiert, so gehen die Orchesterproben auch virtuell weiter. Jeder kann üben und sich so vorbereiten auf die nächste Orchesterprobe, wann auch immer sie dann live wieder stattfinden darf.

Mehr dazu auch in den Nordbayerischen Nachrichten und im Fränkischen Tag.

Für ein bisschen Konzertfeeling sorgt dann unser sonntägliches Musizieren aus dem Fenster/Hof/Garten – viele machen mit und spielen um 18 Uhr für sich selbst und für die Nachbarschaft, so halten wir gemeinsam die Musik am Laufen.

Vielen Dank an Markus Widuch für das Zusammenstellen der Collage.

Cyberunterricht – wir gehen gemeinsam neue Wege

Über 80% unserer Musikschüler nehmen am Cyberunterricht teil und – es funktioniert 🙂  (Stand 28.3.2020)

Wir danken unseren Lehrern und Schülern, dass sie flexibel und gutgelaunt mitmachen und ein bisschen Normalität in diese schwierige Zeit bringen und freuen uns mit.

Auch wenn wir nicht mehr zusammen im Vereinsheim musizieren dürfen, möchten wir doch, dass der Unterricht weitergeht – dann halt virtuell. Per Videoanruf, per Telefon, zeitverzögert per Mailanhang – wie auch immer – Schüler üben, Lehrer geben Rückmeldung – the Show can go on, wenigstens ein bisschen.

Natürlich auf freiwilliger Basis – Lehrer, Schüler und Eltern überlegen gemeinsam, wie es musikalisch weitergeht.

Übungsplaybacks für die Orchester sind in der Dropbox hinterlegt, sodass unsere Musiker die Stücke auch zu Hause im Orchester üben können.

Bleiben Sie gesund und bleiben Sie dran an der Musik.

———————– und hier der offizielle Teil———————–

Liebe Mitglieder, Schüler, Lehrkräfte und Freunde der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach,

wie Sie inzwischen sicher alle aus den Nachrichten entnommen haben, sind ab Montag in Bayern die Schulen und Kindergärten geschlossen, um der Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken. Es gibt eine Vorgabe der Regierung, alle Kontakte einzuschränken. 

Aufgrund dieser aktuellen Lage, der Empfehlungen der Bundesregierung sowie der Handlungsempfehlung des Nordbayerischen Musikbundes, NBMB, muss auch die Stadtjugendkapelle alle Orchesterproben, den Einzelunterricht, die musikalische Früherziehung, Registerproben, Probentage etc. zunächst bis zu den Osterferien absagen. Das betrifft auch schon die heutige Orchesterprobe der Seniorband und ggf. die Probe der herzophonics.

Auch die Jahreshauptversammlung muss verschoben werden, der Termin am 27.3.2020 fällt aus, ein neuer Termin wird bekanntgegeben, sobald wir mehr Überblick über die Entwicklung haben. 

Wir werden Sie rechtzeitig informieren, wie es weiter geht. Auch wir wissen noch nicht, ob das Konzert und weitere Veranstaltungen nach den Osterferien stattfinden können.

Wir hoffen, dass Sie alle gesund bleiben.

Das Präsidium der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach

Corona-Virus – Rückkehrer aus Risikogebieten dürfen nicht an MFE/Unterricht/Orchester der SJK teilnehmen

Das Bayerische Ministerium für Gesundheit und Pflege hat eine Allgemeinverfügung erlassen, die wir entsprechend auch für unseren Verein anwenden. Das Wichtigste hier als kurzer Auszug:

Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung, die sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet entsprechend der aktuellen Festlegung durch das Robert Koch-Institut (RKI) aufgehalten haben, dürfen für einen Zeitraum von 14 Tagen seit Rückkehr aus dem Risikogebiet keine Schule, Kindertageseinrichtung, Kindertagespflegestelle oder Heilpädagogische Tagesstätte betreten. Ausreichend ist, dass die Festlegung des Gebietes als Risikogebiet durch das RKI innerhalb der 14-Tages-Frist erfolgt.
Die Risikogebiete sind abrufbar unter

https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

Schülerinnen und Schüler sowie Kinder bis zur Einschulung haben sich in einem Risikogebiet aufgehalten, wenn sie dort kumulativ mindestens 15-minütigen Kontakt zu einer anderen Person als den Mitreisenden im Abstand von weniger als 75 cm hatten.

Falls Ihre Kinder in den letzen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, informieren Sie bitte die Lehrkraft, dass Ihr Kind für die 14 Tage nach der Rückkehr weder am Unterricht noch am Orchester teilnehmen darf.

Auch wenn Sie nicht in einem Risikogebiet waren, bitte schicken Sie Ihre Kinder nicht krank/mit Erkältungssymptomen in den Unterricht – auch die Erwachsenen bitten wir darum, sich bei Erkältung auszukurieren und den (Orchester-)Unterricht abzusagen.

Wir wünschen Ihnen und uns, dass wir alle gesund bleiben,

das Präsidium der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach

Skifahrt der Ehemaligen

Bereits seit 20 Jahren freuen sich die Musiker und Musikerinnen der Ehemaligen mit ihren Familien und Freunden jedes Jahr von Neuem auf ein fröhliches Skiwochenende. Die diesjährige Fahrt ging wieder ins Skigebiet Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn. Schon bei der Hinfahrt wurde kräftig gesungen und es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Nach dem Abendessen hatten Annegret und Elfriede ein Abendprogramm vorbereitet, bei dem keiner verschont blieb. Am Samstag gab es dann – je nach Schwierigkeitsgrad – verschiedene Skigruppen. Jürgen H., Rainer, Margarete und Hartmut hatten sich für die Gruppenleitung zur Verfügung gestellt und es wurde ein toller Skitag. Beim Apres-Ski im Hotel ging es dann fröhlich weiter. Dirigent Rainer mit Sohn Marc und seinen beiden Musikern Bernhard und Jürgen sorgten für einen weiteren gelungenen Abend. Als Dank für die Organisation das ganze Jahr über übereichte Jutta einen Blumenstrauß an Margarete. Am Sonntag konnten bei schönstem Wetter und tollen Schneeverhältnissen alle noch mal einen wunderschönen Tag genießen.

Schee wors. Ein herzliches Dankeschön an ALLE.
(Text: Margarete)

Gemeinsames Konzert im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Ste. Luce im Mai

Ein großes Ereignis erwartet uns – das Jugendorchester der Stadtjugendkapelle und die Musikschule Ste. Luce werden am 23. Mai gemeinsam ein Konzert veranstalten.

Die französischen Gäste kommen am Donnerstag, dem 21.5. (Christi Himmelfahrt) in Herzogenaurach an. Am Nachmittag gibt es eine Stadtführung und am Abend findet dann die erste gemeinsame Probe statt.

Am Freitag übernimmt die Stadtjugendkapelle nach der Nachmittagsprobe dann das Abendprogramm auf dem Vereinsgelände. Französischsprachige Helfer sind sehr willkommen, damit sich die Gäste bei uns wohlfühlen.

Am Samstag, dem 23.5. findet dann um 18 Uhr das gemeinsame Open-Air-Konzert auf dem Gelände des Rabatz statt – anschließend gibt’s dort ein Buffet mit mitgebrachten Häppchen, Salaten, Kuchen – was halt die Küche so her gibt.  Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer, Spenden und Besucher und wünschen uns einen schönen lauen Frühsommerabend und viele nette Begegnungen.