Schlagwort-Archive: Seniorband

Jubilance

Jubilance – das diesjährige Adventskonzert der Seniorband

Adventskonzert
Foto: Zoe Scheer

Das 10-jährige Bestehen der Seniorband der Stadtjugendkapelle Herzogenauarch gab am Samstag den 30. November den Anlass für ein besonderes vorweihnachtliches Konzert in der Pfarrkirche St. Otto. Trotz des kalten Wetters besuchten viele Musikbegeisterte das musikalische Spektakel, welches unter dem Titel „Jubilance“ (Jubel) stattfand.

Norbert Engelmann (musikalischer Leiter) dirigierte durch einige bekannte weihnachtliche Klänge. Allerdings gab auch Uwe Klein mit seiner Gitarre Stücke wie „Moonshadow“ (Cat Stevens), „Über sieben Brücken“ (Karat) und „Gute Nacht Freunde“ (Reinhard Mey) zum Besten. Sprachliche Brücken baute Christian D. Kaltenhäußer (Bassbariton), der mit seiner tiefen Stimme durch den Abend leitete und dem Publikum des Öfteren ein Lächeln aufs Gesicht zauberte.

Im ersten Teil des Programmes fanden Stücke wie „A song of hope“ von James Swearingen, welches sich perfekt für Blasorchester eignet und „Imagine“ von John Lennon Platz. Die richtige Stimmung wurde durch bunte Beleuchtung im Hintergrund und den Kerzenschein des Adventskranzes geschaffen. Weiterhin entführte die Band den Zuhörer auf gedankliche Reisen mit „Fairytale of New York“ von The Pogues und „Leaving on a Jetplane“ von John Denver.

Nach dem offiziellen Teil bedankte sich das Publikum mit Beifall und es wurde eine Zugabe gespielt. Nicht nur gelauscht, sondern auch selbst gesungen wurde zum Ende des Abends mit dem Weihnachtsklassiker „O du fröhliche“. Eine erneute Aufführung des Jubilance Programmes kann am 06. Dezember in St. Josef gehört werden.

Text: Zoe Scheer

Rückblick aufs Altstadtfest 2019

Am Altstadtfest 2019 kam das neue Musikprogramm beim Publikum gut an. Erstmalig begeisterten “Chicolores” und “Faded Glory” auf dem Marktplatz in Herzogenaurach. Im Nachmittagsprogramm sorgten unsere Orchester für beste Unterhaltung.

Altstadtfest 2019
Fotos: Werner Meschede

Den Auftakt zum Altstadtfest machten am Freitag Abend “Chicolores”. Sie zogen das Publikum mit ihrem Musikmix aus 90s Dancefloor, Hip Hop, House und Disco auf die Bänke.

Am Samstag Abend sorgten die Herzogenauracher Lokalhelden “Faded Glory” für beste Stimmung.
Die Fotos gibt es HIER.

Am Sonntag Vormittag konnte sich das Publikum zum Frühschoppen an den Klängen der Schaeffler Big Band erfreuen.


Natürlich haben auch unsere Orchester ihre ganze Bandbreite zeigen können und das Wochenende mit hervorragender Musik gefüllt:

  • Jugendorchester
    Mehr Fotos HIER

  • Herzophonics
    Mehr Fotos HIER

  • Seniorband
    Mehr Fotos HIER

  • Bläserphilharmonie
    Mehr Fotos HIER

  • Die Ehemaligen
    …der Stadtjugendkapelle ließen das Altstadtfest nach einem gelungenen Wochenende am Sonntag Abend ausklingen. Foto HIER

Vielen Dank an Werner Meschede für alle Fotos!


Fotos: Werner Meschede

SENIORBAND stimmte auf die Adventszeit ein

„Sternenzeit“ – Konzertvielfalt von J.S. Bach bis Reinhard Mey

Seniorband
Die Seniorband in St. Josef beim Konzert Sternenzeit. Foto: Wolfgang Niewelt

Ein stimmungsvolles Konzert mit Musik zum Advent gab am vergangenen Freitag die Seniorband der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach in der Kirche St. Josef in Niederndorf. Die „Uraufführung“ dieses Konzertes der gehobenen konzertanten Blasmusik fand bereits letzte Woche am 1. Dezember in St. Otto in Herzogenaurach statt.

Mit der Aufführung in St. Josef kam die Orchesterleitung einem langgehegten Wunsch von Pfarrer Helmut Hetzel nach, in St. Josef aufzutreten. Die Kirche war gut besucht als die Seniorband unter der Leitung von Norbert Engelmann mit „Sounds of the Season“ von E. Pola das Konzert im Walzerrhythmus eröffnete. Die instrumentalen Werke des Konzertes (von Bach bis Gospel) wurden aufgelockert durch Gesangseinlagen von Uwe Klein, der Stücke von Reinhard Mey und Mary Hopkin präsentierte und sich dabei selbst auf der Gitarre begleitete.

Eine strahlende Seniorband konnte sich während Engelmanns Schlussmoderation über eine WinWinWin-Situation freuen:
Menschen, die im „gesetzten“ Alter eine Instrumentalausbildung 2009 bei der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach begannen begeisterten auch in diesem Konzert Menschen im Publikum, die wiederum mit Ihrer Spende anderen Menschen etwas sehr gutes tun.

Nach einer ersten Zugabe „Somewhere in My Memory“ von John Williams spielten die Musiker der Seniorband nach standing ovations sehr gerne noch, wohl das schönste Weihnachtslied, „Stille Nacht…“ und verabschiedeten sich so mit wunderschönen Klängen von ihrem Publikum.

Text: Norbert Engelmann

Sternenzeit – Adventskonzert der Seniorband

Am Samstag den 1.12.2018 18:00 Uhr in St. Otto, Herzogenaurach und am Freitag den 7.12.2018 19:00 Uhr in St. Josef, Niederndorf wird die Seniorband der Stadtjugendkapelle Herzogenaurach traditionell den Reigen der diesjährigen Adventskonzerte einläuten.

Sternenzeit

Auch in diesem Jahr werden Ihnen die Musiker der Seniorband eine vielseitige Mischung aus instrumentalen Stücken, aufgelockert mit Gesangseinlagen von Uwe Klein, der sich dabei selbst auf der Gitarre begleiten wird, mit großer Freude präsentieren. Das Programm beinhaltet weihnachtliche Musik, von J. S. Bach bis Gospel. Wir laden Sie ein, dieses etwa 1 stündige symphonische Bläserkonzert mit uns zu genießen und freuen uns auf Sie in der wunderbaren Atmosphäre von St. Otto und St. Josef.

Musikalische Leitung: Norbert Engelmann
Einlass: jeweils 1/2 Stunde vor Konzertbeginn – Eintritt frei – Spenden willkommen!
Der Reinerlös wird einem wohltätigen Zweck zugeführt.

Volkstrauertag 2018

Die Umrahmung der Feierlichkeiten zum Volkstrauertag gehört jedes Jahr fest zum Programm der Stadtjugendkapelle.

Dabei sind drei Orchester beteiligt, um in allen Ortsteilen präsent sein zu können. Ein Blech-Ensemble der Bläserphilharmonie begleitet Sonntag Vormittag in Haundorf in der Kirche und stößt danach zum Rest des Orchesters am katholischen Kirchenplatz vor St. Magdalena in Herzogenaurach. In Niederndorf am Kriegerdenkmal spielte die Seniorband zeitglich. Nachmittags umrahmen die Ehemaligen am Ehrenmal in Hammerbach und eine Woche später in Hauptendorf am Gedenkstein.

Text: Stefan Wolf


Fotos: Werner Meschede und Carsten Komann